1. Mannschaft sichert Herbstmeisterschaft gegen mutig auftretende Calmbacher

TV Calmbach – SG Sulzfeld/Bretten 22:25

Zum letzten Spiel der Vorrunde mussten unsere Herren am 21.12.2019 trotz der am selben Tag stattfindenden Weihnachtsfeier nach Calmbach reisen. So kurios die Festlegung dieses Spiels war, so planlos verlief auch der Spielverlauf.

Mit dem sicheren Sieg gegen den bis dahin Tabellenersten aus Graben-Neudorf im Rücken, schien die Aufgabe beim Tabellenvorletzten aus Calmbach wohl viel zu einfach zu sein. Zumindest erweckte die Mannschaft diesen Eindruck, da man sich gegen einen deutlich schwächeren, aber aufopferungsvoll kämpfenden Gegner über die gesamte Spieldistanz schwer tat. Hätten wir beim Abschluss nur annähernd Normalform erreicht, wäre das Spiel nach 15 Minuten entschieden gewesen.

So liefen wir bis zur 43. Minute beim Stand vom 16:16 fast ständig einem knappen Vorsprung der Gastgeber hinterher, weil wir es nicht schafften 3 Angriffe in Folge unsere Chancen zu verwerten und dem Spiel den erwartungsgemäßen Verlauf zu geben. Wahrscheinlich ließen wir uns auch zu sehr von den ungestümen und unnötig harten Abwehrattacken der Hausherren, die sich sicherlich nicht hätten beschweren dürfen, wenn sie mehr als die eine Disqualifikation in der 43. Minute erhalten hätten.

Letztlich haben wir sicherlich keinen glorreichen Sieg eingefahren, aber aufgrund der Widrigkeiten, die dieser Partie vorausgingen, zählen für uns nur die beiden Punkte und die Gewissheit, dass wir so schnell nicht wieder in diese Halle fahren müssen.

Die anschließende Weihnachtsfeier, die von unserer Damenmannschaft ganz toll ausgerichtet war (an dieser Stelle vielen Dank hierfür!) konnte die Mannschaft dann in vollen Zügen genießen. Nicht zuletzt, weil unser direkter Verfolger, die SG Graben-Neudorf am selben Tag zu Hause verloren hat und wir somit mit 4 Punkten Vorsprung in die Weihnachtspause gehen konnten.

Am 12.01.2019 steht nun das äußerst schwere Auswärtsspiel in Graben-Neudorf an. Wir müssen uns sehr warm anziehen, da der Heimvorteil in der engen Halle mit dem lautstarken Publikum unseren Jungs sicher eine Menge Respekt einflössen wird. Da aber auch unsere Fans immer treu hinter uns stehen, sind wir guter Dinge, dass wir nicht untergehen werden.

Es spielten: Stefano Pede, Florian Tüx (beide im Tor), Stefan Gottstein (6), Felix Diefenbacher (1),  Marcel Hussung, Patrick Hecker (5/2), Bastian Hörner (4/1), Jonas Ulrich (1), Paul Buchwald, Michael Reichert, Johannes Pitz (3), Benedikt Doll (3), Jannik Heilig (1), Balazs Stadtmüller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.