Auswärtssieg in Heidelsheim

SG Heidelsheim/Helmsheim III – SG Sulzfeld / Bretten II   26:33

Nach zuletzt 3 unglücklich und knapp verloren gegangenen Spielen machte sich unsere zweite Mannschaft am Samstagabend auf nach Heidelsheim. Gewillt aus den Fehlern der vergangenen Spiele zu Lernen und es heute besser zu machen begann man das Angriffsspiel sehr konsequent. Leider gelang es unserer Mannschaft nicht in der Abwehr genügend Stabilität und Konsequenz entgegenzubringen, sodass die Hausherren einige Male zu einfache Tore erzielen konnten. Es gelang uns in dieser Phase nicht die Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr in den Griff zu bekommen. Dennoch bot sich aufgrund unserer guten Angriffsleistung, vor allem über die schnellen Tore und der Treffsicherheit von Philipp Stiegler, ein ausgeglichenes Spiel. Somit wurden beim Stand von 16:15 die Seiten gewechselt.

In Hälfte zwei war klar, dass die Abwehrleistung unseres Teams nun der Schlüssel zum Erfolg sein wird. Leider startete unsere Mannschaft zunächst etwas unkonzentriert in Hälfte 2, sodass die Hausherren erstmalig mit 3 Toren vorbeizogen. Nachdem unsere Mannschaft in der 37. Minute den Ausgleich markierte wurde auch unsere Abwehrarbeit konsequenter und stabiler, womit die einfachen Tore der Hausherren verhindert wurden. Im Gegenzug schaffte es Philipp Stiegler einige Bälle in der offensiveren Deckungsvariante zu gewinnen und die Tempogegenstöße erfolgreich zu verwandeln. Somit konnten wir gestützt durch eine gute Torhüterleistung von Sebastian Röth Tor um Tor davonziehen. Die Hausherren haderten nun auch zunehmend mit sich selbst, wodurch sie sich noch zusätzlich schwächten. Die Phase im Spiel nutzte unsere Mannschaft konsequent aus und zog von 20:20 vorentscheidend auf 20:26 davon. Am Ende spielte es unsere Mannschaft sicher und konsequent zu Ende sodass beim Spielstand von 26:33 der verdiente Auswärtssieg gefeiert werden konnte.

Es spielten: Florian Weigl, Sebastian Röth (Tor); Jannik Follner 1, Benjamin Ihrig 2, Jan Söder 3, Nils Doll 2, Noah Hilpp 2, Steffen Holzwarth 5, Matthias Schweinfurth 4, Sebastian Röth, Philipp Stiegler 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.