1. Mannschaft verliert zweites Spiel in der Saison nach turbulenter Partie unglücklich

BG Mühlacker – SG Sulzfeld/Bretten                        20:18 (11:7)

Einen rabenschwarzen Tag erwischten unsere Herren beim erwartet schweren Auswärtsspiel in Mühlacker. Die Gastgeber begannen die Partie wie erwartet mit einer defensiven Abwehr, die ihnen aufgrund des Haftmittelverbots natürlich den Vorteil bringt, dass aus der 2. Reihe nicht der erforderliche Druck aufgebaut werden kann, um ein Spiel so zu entscheiden. Wir waren zwar schon darauf eingestellt und versuchten mit verschiedenen taktischen Mitteln trotzdem das Bollwerk zu knacken.  Das gelang uns über weite Strecken der Partie ausreichend oft, aber leider waren wir an dem Tag nicht kaltschnäuzig genug, um den Ball auch im Tor unterzubringen, was uns letztlich auch den Sieg kostete.

Obwohl wir das bessere Team waren und auch in der Defensive zunächst gut begannen, schafften wir es durch zu viele unnötige Würfe und das reihenweise Auslassen bester Einwurfmöglichkeiten nicht, uns entsprechend abzusetzen. So stand es in der 18 Minute folgerichtig 6:6, worüber sich die Hausherren freuen konnten. Ohne ihren an diesem Tag überragenden Torhüter, hätte es sicher anders ausgehen. Nach einer Zeitstrafe von Patrick Hecker in der 19. Minute, konnten wir die Reihen in der Abwehr nicht mehr schließen, und gerieten erstmalig beim 9:6 in einen größeren Rückstand. Leider ließen wir uns dann zu sehr von der überharten und teils unfair agierenden Abwehr von Mühlacker beeindrucken. So gingen wir mit einem 11:7 Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit änderten wir die Taktik und versuchten über eine offensive Abwehr zu einfacheren Toren zu kommen, was uns zunächst auch bis zum 11:9 gelang. Allerdings unterliefen uns dann in der 2. Welle zu viele technische Fehler, um den Rückstand weiter zu verkürzen. Hinzu kam noch, dass wir zu sehr mit den Unparteiischen haderten, die uns zwar sage und schreibe 3 x einen Torerfolg aberkannten in dem sie trotz des Tores ein vorangegangenes Foul ahndeten. Sie entschuldigten sich zwar dafür, aber davon konnten wir uns leider nichts kaufen. Auf der anderen Seite spielte Mühlacker ruhige und ausgedehnte Angriffe, die sie so langen spielen konnten bis letztlich eine Torchance zustande kam. Dennoch schafften wir es immer wieder heranzukommen und hatten beim Stand von 19:18 sogar die Möglichkeit noch die Partie zu drehen. Leider kassierten wir dann aber wieder ein fast unmögliches Tor, mit dem die Hausherren dann den 20:18 Endstand markierten.

Letztlich haben wir unglücklich aber verdient verloren, weil wir zum einen klarste Torchancen nicht nutzten, zu wenig Tempo ins Spiel brachten und uns zudem noch von äußeren Einflüssen, wie ausgefallen Anzeigetafeln und Schiedsrichterentscheidungen beeinflussen ließen.

In den kommenden 3 Wochen können wir uns auf die nächste Partie beim Turnerbund Pforzheim vorbereiten. Aufgrund der Niederlage vom Wochenende müssen wir diese Partie äußerst ernst nehmen, um wieder ins Fahrwasser zu kommen und um zu beweisen, dass wir zu recht an der Tabellenspitze stehen.

Die Partie findet am 29.02. um 20 Uhr in der Konrad Adenauer Halle in Pforzheim statt. Wir brauchen dort auch die Unterstützung unserer Fans!

Es spielten: Stefano Pede, Florian Tüx (beide im Tor), Stefan Gottstein, Felix Diefenbacher, Marcel Hussung, Patrick Hecker, Bastian Hörner, Jonas Ulrich, Michael Reichert, Johannes Pitz, Benedikt Doll, Jannik Heilig, Balazs Stadtmüller, Luis Faulhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.