Herren III: Knappe Niederlage nach umkämpften Schlussminuten

SG KIT/MTV Karlsruhe III – SG Sulzfeld/Bretten III  24:23 (13:9)

Am Sonntagvormittag trat unsere dritte Mannschafft zu ungewohnter Zeit (11 Uhr) beim Tabellennachbarn der SG KIT/MTV KA 3 gewillt zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, an. Die vergangen drei spielfreien Wochen nutze man um sich besser einzuspielen, jedoch gab es vor dem Spiel verletzungs- / krankheitsbedingte Ausfälle die nicht kurzfristig kompensiert werden konnten. Das Spiel entwickelte sich in den ersten Minuten sehr ausgeglichen. Nach 15 Minuten konnte der Gegner sich jedoch mit 8:5 etwas absetzen wodurch eine Auszeit unsererseits nötig wurde.

Bis zur Pause konnte der Trend jedoch nicht gedreht werden. Die Abwehrleistung war zu jedem Zeitpunkt im Spiel ordentlich, jedoch war die schwache Angriffsleistung der ausschlaggebende Grund für den Rückstand. Bis zur Pause konnten wir den Rückstand auf 4 Tore begrenzen. Die Halbzeit wurde vom dünn besetzten Kader genutzt um auszuschnaufen und vom Trainer um auf die fehlende Durchsetzungsfähigkeit im Angriff hinzuweisen und neue Wege aufzuzeigen wie die Situation verbessert werden kann. Leider konnte die Mannschaft die Vorgaben auch danach nicht besser umsetzen, wodurch der Rückstand bis zur 48. Minute immer noch bei 4 Toren lag. Die Mannschaft wurde dann in der 50. Minute nochmal zur Auszeit gerufen. Im Anschluss schafften wir es dann den Rückstand nach und nach zu verkürzen was den Gegner beim Stand von 22:21 in der 56. Minute ebenfalls zur Auszeit zwang. Das Spiel entwickelte sich in den letzten Minuten weiterhin sehr ausgeglichen, wobei es uns nicht gelang den Ausgleich zu erzielen. Letztlich haben wir das Spiel durch eine schlechte Angriffsleistung bereits in der ersten Hälfte verloren.

Nun bleibt eine Trainingswoche Zeit um sich auf die HSG Ettlingen 3 vorzubereiten die am kommenden Sonntag um 15:30 im Sparkassen Sportpark in Sulzfeld gastiert. Diese steht mit 5:3 Punkten im Mittelfeld der Tabelle, in einer ähnlichen Situation wie wir. Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer freuen.

Es spielten: Sebastian Röth (Tor), Florian Teddy Weigl (Tor), Maximilian Kolb (1), Simon Barth (4/1), David Stoffel (4), David Doll (8), Jan Kilian, Jens Hertle (1), Kristof Cabafi (5), Rainer Dinkel (Spielertrainer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.