Auswärtsniederlage in Pforzheim

TGS Pforzheim III – SG Sulzfeld/Bretten III            27:24 (16:12)

Am Sonntag trat unsere dritte Mannschaft beim erwartet schweren Spiel bei der TGS Pforzheim an. Geplagt von Ausfällen aufgrund von Verletzungen und Krankheit konnten wir wieder nur einen schmalen Kader stellen, der dankenswerterweise von Benedikt Doll ergänzt wurde. Dieser ebenso wie die Hälfte der Mannschaft hatten allerdings vom Vortag bereits ein Spiel in den Knochen. Dass der Gegner den Kader durch Spieler der A-Jugend und ihrer zweiten Mannschaft ergänzen konnte, machte die Voraussetzungen nicht einfacher.

Diesen Umständen zum Trotz schaffte es unsere Mannschaft vom Start weg wach zu sein und nach 4 Minuten mit 2:0 in Front zu gehen. Im Anschluss fand der Gegner besser ins Spiel und konnte bedingt durch technische Fehler unserseits, Tempogegenstöße im Tor unterbringen. So sah sich der Trainer gezwungen in der 16. Minute bei einem Zwischenstand von 10:6 seine Auszeit zu nutzen. Im Angriff fand man nun besser ins Spiel, lies jedoch einige freie Chancen ungenutzt, sodass der Abstand bis zur Halbzeit nicht reduziert werden konnte.

In der Kabine wurden dann die Schwächen aufgezeigt und die Mannschaft war gewillt diese zu korrigieren und das Spiel zu drehen, wie es in der Vorwoche gelang.

Der Start in die zweite Halbzeit verlief dann denkbar ungünstig. Man bekam die schnell vorgetragenen Angriffe der Gegner in dieser Phase des Spiels nicht in den Griff und war im Angriff ob der Manndeckung von Benedikt Doll zunächst etwas ratlos wie diese neue Situation gelöst werden kann. Der Rückstand, der dann in kurzer Zeit auf 6 Tore angewachsen war, lies die Mannschaft jedoch nicht verzweifeln. Mit einem 5 Tore Lauf konnte der Rückstand dann wieder schnell auf 3 Tore reduziert werden. Bis zur 50 Minute war es dem Gegner dann allerdings gelungen den Abstand nach und nach wieder anwachsen zu lassen, sodass bei einem Stand von 23:17 die letzte Auszeit genutzt werden musste. Der Mannschaft gelang es dann in den letzten Minuten das Ergebnis erträglicher zu gestalten und wir konnten nochmal auf 3 Tore herankommen.

Insgesamt lasst sich konstatieren, dass die Niederlage verdient aber vermeidbar gewesen wäre. Zu viele einfache Ballverluste und liegen gelassene Chance sind der Hauptgrund für den Punktverlust. Wobei die angespannte Personalsituation nicht unberücksichtigt bleiben sollte. Positiv war, dass sich wieder alle Spieler inkl. unseres Torhüters in die Torschützenliste eintragen konnten.

Kommendes Wochenende geht es dann, hoffentlich ergänzt durch die ausgefallenen Spieler direkt, weiter gegen den Tabellenzweiten Post Süd Karlsruhe, der von uns im Sportpark in Sulzfeld zum Duell gefordert wird. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer. (Bitte die 2G+ Regelung beachten)

Es spielten: Sebastian Röth (Tor /1), Raphael Krautter (Tor), Maximilian Kolb (3), Benedikt Doll (5), David Stoffel (4/1), David Doll (5/2), Jan Kilian (1), Mathias Schweinfurth (2) Rainer Dinkel (1), Momo Fundis (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.