Erste Herrenmannschaft gewinnt knapp, aber hochverdient und erreicht damit vorzeitig das Saisonziel

SG Sulzfeld/Bretten – SG Hambrücken/Weiher        24:23 (9:11)

Nach dem Handballkrimi in Neureut hatte sich unsere 1. Herrenmannschaft für das Spiel gegen die SG HaWei vorgenommen es nicht so spannend zu machen. Leider war hier der Wunsch der Vater des Gedankens. So kam es am Samstag im Sparkassen Sportpark in Sulzfeld wieder zu einer spannenden Partie gegen einen motivierten Gegner, der punkten musste, um sich noch die Chance auf den 3 Platz der Vorbereitungsrunde zu sichern. Denn bekanntlich qualifizieren sich nur die Plätze 1 – 3 für die Aufstiegsrunde.

Auch wenn beide Teams nicht mit allen Spielern rechnen konnten, sollte es doch zu einer ansehnlichen Partie kommen. Die Anfangsphase war von Nervosität geprägt und keine Mannschaft wollte durch unnötige Fehler früh ins Hintertreffen geraten.

Während die Gäste in der 3. Minute mit 0:1 in Führung gingen ließen wir uns nicht beirren und der wiederum gut aufgelegte Johannes Pitz markierte mit seinem 2. Treffer in der 6. Minute die 3:1 – Führung. Da wir uns aber nicht absetzen konnten, schaffte es die SG HaWei das Blatt zu wenden und glich nicht nur zum 3:3 aus, sondern setzte sich in der 23. Minute mit einer knappen 7:9 – Führung ein wenig ab. Diese Führung konnte auch bis zum Pausenpfiff beim 9:11 gehalten werden.

Offensichtlich fand unser Trainer Thiemo Faulhaber in der Kabine wieder die richtigen Worte und stellte die Mannschaft auf eine hart umkämpfte 2. Halbzeit richtig ein. Luis Faulhaber war es, der mit seinem zweiten Treffer den Startschuss für eine kleine Aufholjagd gab. Der noch angeschlagene Stefan Gottstein und 2 x Bastian Hörner erhöhten dann auf 13:11 in der 37. Minute. Die Gäste gaben aber nicht auf und blieben uns auf den Fersen. Als in der 42. Minute wiederum Johannes Pitz zum 16:13 einnetzte hätten wir die Chance gehabt uns weiter abzusetzen und die Partie vorzeitig zu entscheiden. Leider verloren wir dann zu leicht unsere Bälle und ließen beste Torchancen ungenutzt, wodurch die Mannen der SG Hambrücken/Weiher wieder Morgenluft witterten. Die Folge war der erneute Ausgleich beim 17:17 in der 46. Minute. Dann ging es immer hin und her. Wir vergaben obendrein noch 2 Strafwürfe und hielten die Gäste somit nicht nur im Spiel, sondern ermöglichten ihnen auch noch die 21:23 – Führung nach 55:45 Minuten. Ein völlig unnötiges und schweres Foul gegen Stefan Gottstein wurde folgerichtig mit einem erneuten Strafwurf geahndet. Wir hatten hiermit die Chance auf den erneuten Ausgleich zum 23:23. Die Verantwortung übernahm Luis Faulhaber, der nach seinem Anschlusstreffer zum 22:23 nun auch beim Strafwurf den gegnerischen Torhüter sehenswert verlud und zum 23:23 nach 58:08 Minuten einnetzte. In der hochdramatischen Schlussphase schafften es die Gäste nicht den Ball nochmals in unserem Tor unterzubringen. Nach 58:21 Minuten nahm Thiemo Faulhaber die letzte Auszeit und gab finale Anweisungen für den letzten Angriff, um möglichst die Gäste nicht mehr in Ballbesitz kommen zu lassen. Und das setzten unsere Jungs auch hervorragend um. Gegen nur 4 Gegenspieler war es nicht einfach, den Spielfluss so aufrecht zu erhalten, um mit nur einem letzten Wurf die Partie für uns zu entscheiden. So war es Stefan Gottstein, der buchstäblich in der „letzten Sekunde“ den Ball unhaltbar im gegnerischen Tor unterbrachte und somit die Partie verdient für uns entschied.

Am Ende feierte das Team den Einzug in die Finalrunde, womit wir das Saisonziel Klassenerhalt bereits frühzeitig erreicht haben. Besonders hervorzuheben waren die Leistungen der Nachwuchsspieler, wie Luis Faulhaber als besten Torschützen in diesem schweren Spiel, aber auch Moritz Bauer mit einer seit Saisonbeginn konstant guten und abgeklärten Leistung.

Das letzte Spiel der Qualifikationsrunde müssen wir gegen die starke Mannschaft des TV Neuthard bestreiten. Anpfiff ist am Samstag, den 27.11.21 um 19.30 Uhr. Das Team freut sich auf lautstarke Unterstützung von den Rängen im letzten Spiel des Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.