Herren II Heimsieg zum Rückrundenauftakt

SG Sulzfeld/Bretten 2 – FV Leopoldshafen            29:25 (15:14)

Geglückte Revanche als Auftakt ins Jahr 2022. Die Gäste aus Leopoldshafen hatten uns noch vor einigen Monaten -im ersten Spiel der Saison- den Start mit einem unnötigen 25:26 Verlust ordentlich versalzen, daher hatte nun Wiedergutmachung oberste Priorität. Nachdem wir in den letzten beiden Spielen 4 Punkte eroberten, gingen wir mit einer ausgeglichenen Bilanz in die Partie, unsere Gäste waren auf Platz 2 der Tabelle nur knapp vor uns.

Durch gute Anspiele und saubere Abschlüsse konnten wir uns zwischenzeitlich immer wieder absetzen, verspielten aber in der Abwehr diese Vorteile wieder. So konnten die Gegner ein 5:3 (7. Min) und ein 10:7 (18. Min) beide male wieder ausgleichen.

Zu oft belohnten wir uns in der Abwehr nicht selbst und ließen nach gutem Kampf am Ende die Gegner doch zu leicht durch die Abwehr kommen, oder verpassten eine schnelle Rückwärtsbewegung. Der Angriff funktionierte besser, durch Bewegung und Ausspielen der Situationen hatten die Tore teils viel Sehenswertes. In die Halbzeit gingen wir mit einem engen 15:14. Aus der Pause kamen die Gäste etwas besser, und drehten die Führung nach 6 min zum 17:18, dennoch kam kein Gefühl von Unsicherheit auf. Passreiche, konzentriert geführte Angriffe und eine solide und gesund harte Abwehr, leiteten die Wende ein. Über ein 20:18 blieb das Spiel bis zum 21:20 (44. Min) offen. Wobei wir nun 5 Minuten unser Potential unter Beweis stellten. Beeindruckend war der Druck in der Abwehr und die großen Räume im Angriff, die wir uns erarbeiteten. Allen voran funktionierte die Zusammenarbeit über die Mitte sehr gut. Selbst die Auszeit von Leopoldshafen und eine 2min Strafe hielten uns nicht auf und wir setzten uns vermeintlich vorentscheidend auf 25:20 (49min) ab. In den Minuten darauf gönnten wir uns wieder zu viele Ungenauigkeiten, so dass es nach einem verworfenen 7m, beim Stand von 27:25 noch einmal eng wurde und wir die Auszeit in der 58min nehmen mussten. Letztlich konnten wir das Ergebnis aber wieder ausbauen und Wiedergutmachung für das Hinspiel erlangen.

Es spielten: Jan-Eric Faller (Tor), Florian Weigl (Tor), Paul Buchwald (3), David Doll (2), Jannik Follner, Alex Hertle, Florian Hertle (4), Steffen Holzwarth (2), Marcel Hussung (4), Anastasius Kolb, Maximilian Kolb (1), Philipp Stiegler (13)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.