Thiemo Faulhaber sagt Danke für eine schöne Zeit!

Liebe Handballfreunde nach 6 anstrengenden, aber auch erfolgreichen und tollen Jahren als Herrentrainer des TV Sulzfeld und der SG Sulzfeld / Bretten habe ich mich entschlossen nunmehr eine Handballpause einzulegen. Auch wenn es mir recht schwer fällt meine Zeit nun wieder anders einzuteilen, war es doch an der Zeit mich etwas zurückzunehmen, um auch für die Entwicklung der Mannschaft den Weg für neue Möglichkeiten zu bereiten.

In den vergangenen 6 Jahren ist jedoch einiges passiert, worauf ich gerne nochmal kurz eingehen möchte, weil es doch eine bewegte Zeit war:

Als ich die Mannschaft in der Saison 2016/2017 übernahm spielten wir in der Bezirksliga, aus der wir dann wirklich unglücklich abstiegen. Auch wenn dies zunächst ein harter Schlag war, konnte mich Patrick Gehringer in der Saison überzeugen mich mit ihm zusammen in der Jugend zu engagieren, um einen Unterbau für die langfristige Planung im Herrenbereich zu schaffen. Auf Anhieb schafften wir dann mit der neu geformten B – Jugend die Qualifikation für die Badenliga und sogar die Vizemeisterschaft in der Staffel. In den darauffolgenden Jahren schafften wir mit dem starken Jahrgang 2001 wiederum die Qualifikation für die Badenliga und entwickelten die Spieler behutsam für den Herrenbereich, womit sage und schreibe sieben Spieler aus dieser Mannschaft direkt bei den Herren in der Landesliga integriert werden konnten. Somit haben wir heute eine sehr junge und homogene Mannschaft, die noch über Jahre erfolgreich sein kann und zum größten Teil aus eigenen Jugendspielern besteht.

Trotz des Abstiegs mit den Herren ergaben sich vor der Saison 2017/2018 neue Möglichkeiten, als der TV Bretten keine Herrenmannschaft mehr stellen konnte und ich maßgeblich an der Anbahnung der heute existierenden SG Sulzfeld/Bretten beteiligt war.

Auch wenn die Aufgabe mit dieser Mannschaft in der Verbandliga anzutreten ein Himmelfahrtskommando war, hatten wir schon in Kauf genommen abzusteigen, um dann in der Landesliga Fuß fassen zu können. Leider konnten wir dann auch die Landesliga nicht halten, weil uns wichtige Spieler verließen und lange ausgefallen sind. Dennoch blieb die Mannschaft trotz aller Querelen zusammen und wir konnten uns auch menschlich festigen. Hinzu kamen dann auch die „jungen Wilden“, die sich hervorragend integrierten und uns sportlich einen Schritt weiterbrachten. So schafften wir letztlich die Wende mit dem Wiederaufstieg nach einer nahezu perfekten Saison.

So verabschiede ich mich voller Stolz auf das geschaffene Team, das sich nicht nur sportlich, sondern auch menschlich auf einem hohen Niveau präsentiert und sicherlich als Aushängeschild für die gute Arbeit der Handballabteilung gilt.

Ich möchte den Verantwortlichen, besonders Frank Mayer, für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken. Der größte Dank gilt jedoch hauptsächlich und ausschließlich Patrick Gehringer und der Mannschaft, die mir große Freude bereitete und mir mit ihrem Einsatz und Charakter in jeder Lage den Rücken stärkten.

Ich freue mich heute schon auf spannende Spiele, die ich dann von der Tribüne betrachte und die Mannschaft verbal unterstütze!

Mit sportlichem Gruß

Euer Thiemo Faulhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.